Führungszeugnis bestellen – was ist zu tun?

führungszeugnis bestellen

Wer ein Führungszeugnis bestellen möchte, muss hierfür eigentlich nicht viel tun. Zunächst benötigt man nur einen Ausweis als Nachweis und ein Formular, um die wichtigsten Daten einzutragen. Grundsätzlich stehen 2 Wege zur Verfügung, um das Dokument entsprechend zu bestellen. In erster Linie kann die Beantragung bei einem zuständigen Bürgeramt oder Rathaus durchgeführt werden. Es dauert im Schnitt ungefähr 7, bis zu 14 Tage bis das Führungszeugnis vorliegt. Doch warum ist die Beantragung so langwierig? Zunächst liegt dies an den etwas umständlichen Wegen, die ein Führungszeugnis nehmen muss. Die Erstellung erfolgt hierbei nicht im zuständigen Bürgeramt, sondern beim Bundesamt für Justiz. Der Antrag wird also zunächst beim Bürgeramt oder Rathaus aufgenommen und dann an die zuständige Behörde übermittelt. Daher ergibt sich ein etwas langer Weg der Übermittlung.

führungszeugnis bestellen

Wofür ein solches Führungszeugnis gut ist

Das Führungszeugnis gilt insbesondere als Nachweis für bestimmte Arbeitsstellen. In seltenen Fällen wird das Führungszeugnis auch von Vermietern verlangt. Ein Führungszeugnis legt offen, ob eine bestimmte Person eine Straftat begangen hat oder nicht. Hier werden allerdings nur besonders relevante Straftaten eingetragen. Wurde man rechtskräftig verurteilt, wird dies dann sichtbar. Nicht zu sehen sind zum Beispiel kleinere Vergehen, die zu keiner Verurteilung führen. Bestimmte Straftaten können auch nach einer bestimmten Frist wieder gelöscht werden. Somit kann sich später die Chance ergeben, einen bestimmten Beruf doch noch zu ergreifen. Ein Führungszeugnis wird vor allem bei Berufen mit direktem Kontakt zu Menschen verlangt. Hier sind vor allem die Pflege, der Einzelhandel und die Bildung relevant.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*